Seiteninhalt:

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Memmingen
Claudia Fuchs
Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Rathaus, 3. Stock, Zi. 300
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel. 08331/850-260
Fax 08331/5433

claudia.fuchs(at)memmingen.de

Aktuelles

19. März 2003 - Der Plan-Treff in München

Stadt(entwicklungs)planung als Werkstatt mit den Bürgern

1. Foto vom Plantreff

Am Beispiel der PERSPEKTIVE MÜNCHEN mit ihrem Leitbild der "Nachhaltigkeit und Urbanität" veranschaulichte Stadtdirektor Stephan Reiß-Schmidt, wie kommunale Planung in München funktioniert und mit welchen Konzepten und Methoden Planer, die früheren "Halbgötter in Cord", ihren immer komplexeren Auftrag einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung erfüllen können.

2. Foto vom Plantreff

In einem anregenden Erfahrungsbericht wurde der PlanTreff von dessen Gründerin und langjährigen Leiterin, Baudirektorin Ingrid Breu, aus erster Hand vorgestellt. Der PlanTreff verdeutlicht, wie Stadtentwicklungsplanung in München als "Baustelle" und "Werkstatt" betrieben wird. Aus den Münchner Erfahrungen sind in der Startphase der perspektive memmingen wertvolle Impulse für städtebauliche und stadtplanerische Fragestellungen zu erwarten, wie die Diskussion im Kreis der über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigte.

Referenten:

Stephan Reiß-Schmidt,
Leiter der Hauptabteilung Stadtentwicklungsplanung im Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Stadt München

Ingrid Breu, Leiterin des PlanTreff

Strategische Stadtentwicklungskonzepte sind eine angemessene Antwort auf die komplexen Herausforderungen, denen sich Stadtplaner und kommunale Verantwortungsträger heute verstärkt gegenübersehen.

Nicht nur die Rahmenbedingungen der Stadtentwicklung, auch die Planung selbst wandelt sich: Sie wird zum Experiment und zum Instrument einer aktiven Zukunftsgestaltung. Lebendigsten Ausdruck findet die veränderte Rolle der kommunalen Planung im "PlanTreff", dem Münchner Informations- und Diskussionsforum rund um´s Thema Stadtentwicklung.

An dem Abend wurden außerdem die Ergebnisse der Ideenwerkstatt und die Präsentation „200 Jahre Stadtentwicklung in Memmingen“ von Mathias Rothdach nochmals ausgestellt. Wie Jugendliche an der Münchner Stadtentwicklungsplanung mitwirken, wurde in dem Kurzfilm "München statt Manhattan oder wie hätten wir´s denn gerne ?" präsentiert.

In Memmingen hat die Ideenwerkstatt zu städtebaulichen Brennpunkten am 7. und 8. Februar 2003 gezeigt, was Stadtplanung im Dialog bedeutet und was sie bewegen kann. Engagierte Bürgerinnen und Bürger, kompetente Planer, Fachleute aus Verwaltung und Wirtschaft haben gemeinsam zukunftsorientierte Gestaltungsideen entwickelt und in Skizzen und Plänen konkretisiert. Aus diesen Planungsgrundlagen werden im Rahmen von perspektive memmingen Projekte abgeleitet, die langfristig dazu führen sollen, dass das Stadtzentrum in Formen und Funktionen fit für die Zukunft gemacht wird.

Initiator der Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Memmingen ist die LOKALE AGENDA 21 für Memmingen.